Business Angels: Entstehungsgeschichte und Investitionsobjekte

6 Minuten Lesezeit
Business Angels: Entstehungsgeschichte und Investitionsobjekte
Bild: michigandaily.com
Teilen

Business Angels – das ist ein romantischer Name für Menschen, die ihr eigenes Geld in verschiedene innovative Entwicklungen sowie in Projekte investieren möchten, die ihrer Meinung nach eine vielversprechende Zukunft haben.

Ihre Aufgabe ist es, junge Organisationen zu unterstützen und zu unterstützen, die Innovationen in allen Lebensbereichen einführen. Es stellt sich heraus, dass sie ihr eigenes Geld investieren und damit rechnen können, einen erheblichen Anteil am Unternehmen zu besitzen, beispielsweise ein Aktienpaket.

Betrachten wir einmal, was Business Angels sind, was sie tun, wo sie Geld investieren und welches Kapital sie besitzen.

Erscheinungsgeschichte

Investoren dieser Kategorie wurden erstmals in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts erwähnt. Gerüchten zufolge war dies der Name wohlhabender Personen, die neue Projekte förderten und Kunstausstellungen, Theateraufführungen und andere kulturelle Veranstaltungen sponserten. Es gibt eine andere Richtung in der Geschichte dieser Ära.

Man geht davon aus, dass der Name erstmals im Zusammenhang mit Privatinvestoren verwendet wurde, die ihr Geld in vielversprechende Projekte im Silicon Valley investierten.

Der erste, dem ein solcher Business Angel half, war Eugene Kleiner, der sich auf dem Weg zur Verwirklichung der Idee, Mikroschaltungen aus Silizium herzustellen, in einer schwierigen Situation befand. Er musste mühsam nach einem Investor suchen und war bereits bereit, diese Idee aufzugeben, als er auf seinem Lebensweg Arthur Krok traf, einen Mann, der über enorme finanzielle Verbindungen und großen Einfluss verfügte. Dadurch wurde der fehlende Geldwert gefunden und 1959 die Firma Fairchild Semiconductor gegründet.

Investitionsobjekte

In der Vergangenheit dienten diese Arten von Angels als externe Finanzierungsquelle für Organisationen mit hohem Wachstumspotenzial.

Business angels
Bild: bankrate.com

Sie bieten Unterstützung bei der Gründung von Startups, um die letzten Phasen zu überwinden, in denen nicht genügend Ressourcen für die Entwicklung von Aktivitäten vorhanden sind. Sie investieren Geld direkt und können mit eigenem Kapital wirtschaften. Es kann nicht nur in das Projekt, sondern auch in die Grundidee investiert werden. Das Portfolio dieser Spezialisten wird sowohl in der Menge als auch im Gesamtvolumen von Investmentfonds dominiert.

Ein Porträt eines Business Angels im klassischen westlichen Sinne sieht so aus:

  • ein Mann mit einem Universitätsabschluss;
  • über 45 Jahre alt;
  • hat Führungserfahrung;
  • Expertenwissen ständig erlernen.

Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, einen Business Angel zu finden, lohnt es sich, sich mit den Tätigkeitsfeldern dieser Spezialisten vertraut zu machen.

Der Unterschied zwischen einem Business Angel und einem gewöhnlichen Investor

Das Ziel jeder Investition ist die Erzielung eines relativ guten Einkommens; wenn es sich um Risikoinvestitionen handelt, sollte diese den maximalen Wert haben, da das Risiko, das investierte Geld zu verlieren, hoch ist.

Investitionen – behalten multiplizieren
Investitionen – behalten multiplizieren
23 Minuten Lesezeit
Ratmir Belov
Journalist-writer

Klassische Anleger können sich nicht immer dazu entschließen, ihr Kapital in neue und risikoreiche Projekte zu investieren. Sie bevorzugen Investitionen, was bedeutet, dass sie aus fertigen Geschäftsprojekten ein geringeres, aber stabil garantiertes Einkommen erhalten.

Moderne Business Angels streben danach, in innovative Projekte zu investieren, in Unternehmen, die noch in den Kinderschuhen stecken. Traditionell wählt ein solcher Spezialist mehrere Projekte aus, die ihm gefallen, und konzentriert sich hauptsächlich auf diejenigen, die aus seiner Sicht profitabler sind. Sie tragen in der Regel 100 % Risiko.

Typen von Business Angels und ihre Chancen

Unternehmen

Hierbei handelt es sich um Privatinvestoren, die Gelder als Entschädigung für die Entlassung eines Topmanagers eines Großkonzerns nutzen. In dem Unternehmen, in das sie investieren, rechnen diese Spezialisten meist mit einer Führungsposition. Sie nehmen an mindestens einem Projekt teil und sparen bis zu 1.000.000 US-Dollar.

Angel Entrepreneurs

Dies ist die aktivste Kategorie von Geschäftsleuten, die danach streben, beträchtliche Beträge zu investieren, normalerweise bis zu 500.000 US-Dollar. Sie sind in der Regel selbst erfolgreich und suchen nach Möglichkeiten, ihr Anlageportfolio möglichst vielfältig und ihr Geschäft breiter aufzustellen. Sie bekleiden keine Position innerhalb der Beteiligungsorganisation.

Business angels
Bild: avaloq.com

Enthusiasten

Im Vergleich zur vorherigen Gruppe ist diese Kategorie von Spezialisten weniger erfahren und professionell. Solche Menschen beginnen ab einem bestimmten Alter, Investitionen als Hobby zu betrachten. Es ist klar, dass sie kleine Beträge investieren, von 10 bis zu mehreren tausend Dollar, und sich fast nicht an Managementprozessen beteiligen.

Manager

Diese Anleger tragen zur Umsetzung einer strengen und strengen Kontrolle ihrer eigenen Investitionen bei. Sie nehmen im Vorstand der Organisation teil, gehen jedoch nicht jeden Tag zur Arbeit. Traditionell ziehen sie es vor, mehrere Unternehmen gleichzeitig zu finanzieren, was ihnen ein erhebliches „Gewicht“ verleiht.

Business: Welche Arten gibt es und die wichtigsten Nuancen eines erfolgreichen Starts?
Business: Welche Arten gibt es und die wichtigsten Nuancen eines erfolgreichen Starts?
7 Minuten Lesezeit
Ratmir Belov
Journalist-writer

Profis

In diesem Fall handelt es sich bei den Anlegern um Spezialisten mit einem bestimmten Profil. Dies können Investoren, Anwälte, Ärzte, Wirtschaftsprüfer und Buchhalter usw. sein. Sie investieren lieber in Unternehmen, die ein für ihre berufliche Tätigkeit relevantes Produkt oder eine Dienstleistung anbieten.

Zusätzlich zu Investitionen bieten solche Investoren Expertenbewertungen und Hilfe bei der Analyse von Aktivitäten. Wo man einen Business Angel findet – lesen und finden Sie es im Rahmen dieses Materials heraus.

Vor- und Nachteile der Zusammenarbeit mit Engeln

  1. Der Hauptvorteil dieser Leute besteht darin, dass man sich an sie wenden kann, ohne ein so großes Risiko einzugehen wie bei Banken.
  2. Im Gegensatz zu klassischen Geschäftsbanken sind sie bereit, Mittel für die Entwicklung und Unternehmensgründung bereitzustellen.
  3. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass diese Spezialisten an Aktivitäten teilnehmen und auf professionellem Niveau beraten können.
  4. Sie unterstützen in alle Richtungen, da sie direkt an der dynamischen Entwicklung des Unternehmens interessiert sind.
Business angels
Bild: forbes.com

Wenn wir über die negativen Seiten sprechen, sind sie auch offensichtlich. Die übermäßige Beteiligung eines Engels am Geschäftsprozess beraubt den angehenden Unternehmer seiner kreativen Initiative und völliger Freiheit.

Projekte, die von Business Angels unterstützt werden

Viele der Dinge, die wir heute verwenden, wären ohne die Hilfe der im Artikel besprochenen Personen möglicherweise nicht entstanden. Die folgenden Projekte sind in den Investitionsportfolios der größten Business Angels enthalten.

  • ALIBABA;
  • WAS IST APP;
  • Centro Bit;
  • IRATEN.

Dies ist nicht die gesamte Liste der Projekte, an deren Gründung Business Angels beteiligt waren. In dieser Hinsicht können wir den Schluss ziehen, dass ihre Rolle auf dem Geschäftsmarkt recht groß ist.

Die ersten Investoren, die lernten, Geld zu verdienen, indem sie anderen angehenden Unternehmern halfen, tauchten vor etwa 100 Jahren in den USA auf. Sie trugen auch zur Entwicklung der ersten IT-Projekte bei.
Artikelbewertung
0.0
0 Bewertungen
Bewerten Sie diesen Artikel
Editorial team
Bitte schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Thema:
avatar
  Benachrichtigungen über Kommentare  
Benachrichtigen über
Inhalt Bewerte es Kommentare
Teilen